Der Fluch des Königs | Probleme, Probleme und noch ein paar Probleme

Hey Wombats,

dieser Artikel dient als genereller Überblick über aktuelle Geschehnisse / Probleme rund um den Stream und meine Person an sich. Die meisten Dinge hiervon wurden schon mal hier und da im Discord angesprochen, aber es ist wohl Zeit für eine Übersicht. Der Wombatkönig wurde auf Rhodos offenbar mit einem Fluch belegt und hat seitdem die Scheiße am Schuh kleben 😉

Stream der letzten Tage / Wochen

Seit Ende August gab es gleich mehrere große Probleme die zu Teilen das Streamen komplett verhinderten oder die Qualität erheblich einschränkten. Angefangen hat alles mit einem Bagger, welcher die Glasfaserleitung vor meinem Haus weggezwirbelt hat, was dazu führte, dass 6 Tage das Internet weg war. In dieser Zeit gab es logischer Weise keine Streams – wie auch. Als die Leitung dann notdürftig repariert wurde, hatte ich leider keinen gescheiten Upload mehr…was zu weiteren Tagen ohne Streams, dafür aber mit lustigen Catquest-LetsPlays führte 😉

Am Tag der Veröffentlichung der neuen HS-Expansion wurde die Leitung dann überraschend repariert und alles schien wieder in Ordnung zu sein…einige Tage später gab es jedoch erneut einen Tag kein Internet – immerhin war es wirklich nur ein „Eintagsproblem“. Nachdem sich alles reguliert hatte und ich wieder einen normalen Streamrhythmus aufgenommen hatte folgte das größte Problem von allen: die Wasserkühlung meines Computers meinte in die Freiheit fließen zu wollen und während eines PUBG-Streams ging plötzlich nichts mehr…

…direkt am nächsten Morgen habe ich die Garantieabholung veranlasst und gleichzeitig für 800 € bei Saturn einen Ersatzpc geordert, welcher noch am gleichen Tag per Premiumlieferung zugestellt wurde. So wollte ich die Zeit, in der der normale PC in Reparatur ist, überbrücken um nicht wieder eine Auszeit machen zu müssen. Wenige Tage später war dann wieder das Internet für 1 Tag weg (vergangener Mittwoch). Als es am Donnerstag Abend wieder ging wollte ich streamen und wurde dann informiert, dass mein Großvater gestorben ist, was mich ziemlich mitgenommen hat. Ich habe dann trotzdem gestreamt, allerdings mit eher eingeschränkter Konzentration und entsprechender Laune…das hat sich auch noch am Freitag bemerkbar gemacht, wo ich dann wieder Uploadprobleme hatte…gleiches Spiel am Sonntag.

Zusammenfassung: Ich versuche ausnahmslos alles um gescheit zu Streamen aber es ist schlichtweg unmöglich unter den aktuellen Gegebenheiten. Immer wenn ich denke, dass nun alles okay sein müsste, geht irgendetwas kaputt und ja…es ist ein wenig belastend. Insgesamt habe ich innerhalb der letzten 1,5 Monate mehr als 10 Tage wegen fehlendem Internet / PC verloren und weitere ~7 Tage unter extrem erschwerten Bedingungen streamen müssen (schlechterer PC, private Probleme, Verbindungsabbrüche etc.).

Von daher möchte ich an dieser Stelle einfach mitteilen, dass ich wirklich mein Bestes tue um wieder kontinuierlich jeden Tag die Streams abzuliefern…aus diesem Grund habe ich nun wie bereits erwähnt einen Ersatz PC und ab Ende September auch Ersatzinternet über o2, auf das ich ausweichen kann, wenn Unitymedia wieder rumspackt. Mehr liegt leider einfach nicht in meiner Macht, ich nehme an das könnt ihr nachvollziehen. Die Wochen mit all ihren Geschehnissen haben sowohl finanziell als auch psychologisch ziemlich an mir gekratzt.

Das noch größere Problem des kaputten Computers

Als wäre der Wasserschaden an sich nicht Problem genug wurde ich am Freitag vom Händler informiert, dass während dem Rückversand offenbar noch größere Mengen Wasser ausgelaufen sind (als ich ihn weggeschickt habe gab es ein minimales Leck, welches kaum sichtbar war und kaum Wasseraustritt zur Folge hatte), sodass der gesamte Computer unter Wasser stand – es handelte sich nun um einen Totalschaden, der auch beide Festplatten komplett vernichtet hat. Die Experten rieten mir von einer Wiederherstellung ab, weil ich in diesem Falle sowohl die neuen Festplatten hätte zahlen müssen (mehr als 400 €, die kaputten bekommt man bei Garantieersatz ja nicht zurück, ergo hätte ich auf den Austausch verzichten müssen) als auch die Wiederherstellung, welche besonders bei der SSD – auf der eigentlich alle relevanten Daten lagen – extrem teuer geworden wäre. Auch war offenbar nicht komplett sicher, ob eine solche Wiederherstellung überhaupt funktioniert hätte…was dazu führte, dass ich mich gegen ein solches Unterfangen entschieden habe.

Das bedeutet: Ich habe keinen Zugriff mehr auf meine Daten, welche leider zu großen Teilen auch nicht gebackupped waren. Für mich ist das generell ziemlich bitter, für euch allerdings auch – vor Allem in Sachen Wombart (Coins, Watched hours & Co.), Gewinne der bisherigen Geschenkperiode vor dem PC-Crash als auch der Verlust des Wombatadressbuchs.

In Sachen Wombart besteht noch eine kleine Chance auf Rückkehr, falls Deepbot mir die Daten über ein Cloudbackup zurückbringen kann. Ob dies klappt oder nicht steht jedoch in den Sternen, ich warte seit 2 Tagen auf eine Antwort…Sobald ich hier etwas Genaueres weiß gibt es natürlich die entsprechenden Informationen.

Und generell so…

Sind wir ehrlich, ich habe das Glück aktuell gerade nicht gepachtet. Aber ich hatte auch schon schwerere Zeiten, von daher werde ich es wohl überleben…was mir jedoch generell aktuell nicht gefällt ist ein großer Teil der Community, welcher mittlerweile auf mich den Eindruck macht, als ob ihnen Dinge wie Coins, Tassen & Co. deutlich wichtiger wären als der Stream an sich. Hier werde ich nochmal etwas weiter ausholen, um euch die aktuelle Situation zu schildern.

Viele Leute bezeichnen mich als Selloutkönig, der ich aber eigentlich nie war – denn eigentlich habe ich mit dem Stream das genaue Gegenteil von Sellout aufgebaut. Ich habe meine Einnahmen in teils so großen Ausmaßen beschnitten, dass ich durch einige Aktionen sogar mit Minus aus den Monaten ging (Stichwort: Wundertüte) – und damit hatte ich auch überhaupt kein Problem, denn ich liebe solche Sachen und möchte sie umsetzen. Über das letzte Jahr habe ich immer weiter am System geschustert um möglichst allen aktiven Communitymitgliedern die Möglichkeit zu bieten, für ihren Support etwas zurückzubekommen…und da ich jemand bin, der alleine aufgrund seiner Herkunft sehr schwer mit „Armut“ umgehen kann bzw. mit Benachteiligung in gewissen Hinsichten, wollte ich es allen recht machen.

Mein Ziel war es, unabhängig von meinen eigenen Einnahmen – solange ich überleben kann (was ich kann, das ist kein Mimimi) – allen, die es möchten, tolles Wombartmerch und tolle Gefühle zu vermitteln (dazu zählen auch die Wombatgrafiken, der Beginn des gesamten Unterfangens). Wenn die Leute in den Chat gekommen sind und mir mitgeteilt haben, dass sie gerade ihr Geschenk XY erhalten haben und wie sie sich darüber freuen, dann war mir das mehr Wert als jede Donation oder jeder Viewercount…einfach weil ich an dem Punkt weiß, dass die Idee geglückt ist und ich jemandem einen „made my day“-Moment beschert habe…und weil ich weiß, dass er mit etwas von mir ausgedachten einen kurzzeitigen Glücksmoment erleben durfte.

Alles in Allem eine tolle Geschichte, aber das ich mit der Entwicklung nicht ganz so zufrieden bin dürfte bereits aufgefallen sein – z.B. mit der Entfernung von Horsti. Denn, egal wie dumm das jetzt klingt, meine Gutmütigkeit wurde einfach mehr und mehr schamlos ausgenutzt, in jeder nur erdenklichen Art.

Denken wir z.B. an den Schwarzmarkt in der ersten Version…ich wollte euch ermöglichen, dass doppelte Gewinne gehandelt werden können (was für mich ein extremer Aufwand ist und dazu führte, dass doppelte Gewinne nicht mehr bei mir in Coins eingetauscht wurden, was natürlich kosteneffizienter gewesen wäre) und was passiert? Die Community zerfleischt sich in einer tollwütigen Art und startet seltsame Bietergefechte und kommt sogar auf die Idee irgendwelche völlig absurden Trades zu veranstalten, die Echtgeld beinhalteten und was weiß ich nicht alles. Noch besser…Leute versuchten Produkte günstig zu erbieten um sie dann wieder teurer zu verkaufen. Mit noch so viel Erfahrung über die Abgründe der Menschheit konnte ich mir ein solches Verhalten, wenn es um abgefuckte Tassen geht, nicht vorstellen – ich wurde eines Besseren belehrt.

Aber hey, dann habe ich den Schwarzmarkt modifiziert und einfach nur noch Fixgebote zugelassen. Super Idee, so konnten keine Bietergefechte und sonstige Dinge, welche die Community entzweien, mehr entstehen. Was ich jedoch nicht bedacht hatte war der Fakt, dass mittlerweile einige Teile der Community so fest in dem Glauben verankert waren – egal ob sie etwas spenden oder nicht – jede Geschenkperiode alles bekommen müssen, dass alles völlig aus dem Ruder lief. So begann es relativ schnell, dass sich von Leuten – die außer ihrem Sub und vlt. 5 € im Monat überhaupt nichts „geben“ – die feste Erwartungshaltung etablierte, dass sie alle 2 Monate eine Tasse und nen Geheimprodukt erhalten werden…und zwar über die ansatzweise günstigen Schwarzmarktpreise. Soweit nicht mal ein besonderes Problem, doch wenn nichts auf dem Schwarzmarkt war (immerhin müssen die Topdonator für doppelte Gewinne halt eine Menge machen), wurde mir das indirekt vorgeworfen. Ständig muss ich überall lesen, dass zu wenig auf dem Schwarzmarkt ist und – teils versteckt, teil recht offen – wie unfair das doch sei. Noch besser: Selbst die Leute mit genügend Coins für den Direktkauf bei mir sparten lieber die Coins an, wenn sie auf dem Schwarzmarkt keinen Erfolg hatten…denn den „normalen“ Preis zu zahlen ist mittlerweile überhaupt keine Option mehr für viele. Lieber teilt man überall mit, dass der Schwarzmarkt so leer ist und die Topdonator doch bitte noch mehr reinhauen sollen, damit man selbst für Schnapperl sein Zeug bekommt – anstatt zu akzeptieren, dass man mit einer 5 € Spende im Monat vielleicht einfach nicht immer eine Gegenleistung bekommen kann, weil der Streamer ab und an was essen muss…

Auch das Verhalten vieler Personen am Ende der Geschenkperioden, wo ich gerne nochmal 30 Sachen rausgehauen habe (völlig ohne Gegenleistung, einfach weil ich möchte das möglichst viele etwas bekommen), ist teilweise einfach absurd gewesen. Und das einige Leute, die zu den „Beschenkten“ gehörten bei der nächstmöglichen Situation wieder weinen, weil dann mal andere dran waren, ist leider ebenfalls fester Bestandteil der Wombatkultur geworden.

Zu guter Letzt natürlich die aktuelle Situation, in der nicht sicher ist, ob eventuell alle Coins verloren sind. Ich kann einen gewissen Unmut eurerseits durchaus verstehen, jedoch gehen einige Personen hier schon wieder deutlich zu weit. Mal ernsthaft…ich mache gerade ne ziemlich beschissene Zeit durch und hab mir das genauso wenig ausgesucht wie ihr. Ihr habt Guthaben in einer Online-Währung ohne reellen Gegenwert, mit der ich mich bei euch für euren Support bedanke…Es wurde von meiner Seite immer offen kommuniziert, dass ihr keinen Anrecht auf irgendetwas habt – ihr spendet und bekommt vielleicht etwas wieder…aber einige Leute verhalten sich hier als ob ich ihren Hund getötet hätte. Wenn jetzt ein aktives Mitglied seine mühsam ersparten Coins verlieren sollte, mit der er auf ne Grafik oder sonstwas gehofft hat, kann ich durchaus eine gewisse Trauer nachvollziehen. Nichts desto sollte der Support immer hauptsächlich dafür gewesen sein, dass ich das – was ich tue – weitermachen kann und nicht dafür, irgendeinen Gegenwert zu erhalten…Wenn ihr ne Tasse wollt geht in den Nanu Nana, legt 5 € auf die Theke und zieht eurer Wege. Wenn ihr mich wirklich unterstützen wollt, tut dies und ich werde immer mein Bestes geben, um mich angemessen zu bedanken. Wer mich länger kennt sollte wissen, wie sehr ich mich dafür einsetze und alle, die schon mal einfach so ein Geschenk von mir bekommen haben, sollten vielleicht daran zurückdenken, bevor sie wegen potentiell verlorenen Coins oder nem Monat ohne Geschenk versuchen mir ans Bein zu pissen.

Kurzum: Das Verhalten einiger Personen widert mich an und macht es schwer, ein solches System – wie ich es aufgebaut habe – aufrecht zu erhalten. Ich habe versucht, etwas Besonderes zu erschaffen…doch aktuell fühlt es sich eher so an, als ob ich gescheitert bin. Es kommt mir nicht mehr so vor, als ob dieses „YEAAAAAAAH, ICH HABE ETWAS GEWONNEN“-Gefühl noch verbreitet ist – viel mehr ist es ein „Oh cool, mal wieder ein Gewinn“ oder „WIESO HABE ICH DEN MONAT KEINE POST VON ENCLASE BEKOMMEN? enclaseRage“ System geworden. Ich wollte euch für konstanten Support etwas zurückgeben, nicht dafür sorgen, dass ihr angepisst seid wenn es mal nen Monat nichts gibt…und daher muss ich mir überlegen, wie ich dieses System wieder in etwas verwandle, was weniger Gier / Neid / was auch immer als viel mehr Freude in euch weckt – dann dafür war es ursprünglich gedacht.

Und weiter…

Ich war immer offen zu euch – das liegt an meinem Naturell. Manchmal bin ich sogar zu ehrlich, aber hässliche Menschen sollten eben einfach nicht modeln 😉 Von daher möchte ich auch noch ansprechen, dass auch der Chat und dessen Moderation mittlerweile nicht mehr ganz so schön ist, wie es einmal war.

Lustiger Weise liegt dies zu großen Teilen daran, dass die Community in manchen Belangen zu eng zusammengewachsen ist – denn das führt immer zu Problemen, die vielleicht gar nicht so offenkundig sind. Umso enger eine Community zusammenwächst bzw. umso länger sie zusammen ist, desto mehr Grüppchen bilden sich. Dies ist nicht das erste mal, dass ich dies erlebe (passiert auch in Gilden in Onlinespielen usw.) und es ist der natürliche Verlauf – ich mache also keine Vorwürfe oder sonst was.

Ich versuche euch das Problem kurz an einer Gruppe zu schildern, die heute zu großen Teilen gar nicht mehr bei uns ist…und zwar Syruun, Berkeraner, Greenc0re, Stephan & noch ein paar andere. Selbige gehörten vor etwa 2 Jahren zum festesten Kern der Wombatcommunity und verstanden sich irgendwann so gut, dass sie jeden Tag Sachen miteinander spielten. Angefangen mit LoL bishin zu WoW, was auch immer sie da alles getrieben haben. Das Problem an der Sache für mich liegt auf der Hand: wenn sie zusammen LoL spielen, können sie weder den Chat betreuen (fast alle waren Mods) und auch nicht aktiv am Chat mitwirken, wenn ich streame. So führt in einem sehr kurzen Beispiel die Grüppchenbildung innerhalb einer Community gleichzeitig zu der Abspaltung…das selbe Phänomen gibt es eigentlich überall und ist absolut normal. Leute lernen sich in einer gewissen Umgebung kennen, einige mögen sich mehr, nehmen engeren Kontakt auf und spalten sich schließlich ganz oder teilweise ab bzw. vergessen mehr und mehr, wo die Wurzeln sind, weil sie neue Leidenschaften finden. Bei irgendwelchen Volltrotteln die sich finden fällt das natürlich nicht auf, aber da ich – zum Großteil – Leute mit ähnlichen Verhaltensweisen modde und diese auch die Personen sind, die ich am Liebsten den Chat „diktieren“ lasse um ihn in eine ordentliche Richtung zu lenken, ist es natürlich klar, dass hier viele Übereinstimmungen auftauchen und sich genau hier auch die Grüppchen bilden. Aktuell ist das durch PUBG natürlich auch besonders attraktiv und so haben wir große Teile des aktiven Chats und des Modteams mehr oder minder verloren, weil sie meist selbst mit Spielen beschäftigt sind.

Nochmal um das Klarzustellen: DAS IST KEIN VORWURF! Ich freue mich, wenn ihr euch versteht und ne geile Zeit miteinander verbringt, trotzdem ist es natürlich ein Problem für meinen Stream. Meine Viewerzahlen sind aktuell wieder extrem stark, das Communityengagement jedoch deutlich gesunken – eben weil große Teile der ehemals aktiven Chatter nicht da sind oder während dem Stream im Discord kommunizieren. Es ist also Zeit, um neue Leute in die „Machtpositionen“ zu heben und neue Kernelemente der Community zu entwickeln, was in Kürze u.A. Entmoddungen und Moddungen zur Folge haben wird. Das ist keine Strafe oder sonst was, sondern die normale Reaktion auf die normale Entwicklung einer engen Community. Besonders beim Streamen ist die Fluktuationsrate nun mal sehr hoch, weil Leute Interesse am jeweiligen Spiel des Streamers verlieren und/oder bessere Zeitvertreibe finden.

Um Kritik vorzubeugen: Natürlich trage auch ich persönlich Schuld an diesem Wandel. Die unkonstanten Streamzeiten der letzten Wochen / Monate als auch der vorübergehende Switch weg von Hearthstone haben großen Anteil an diese Entwicklung. Aber auch hier würde ich sagen, dass dies eben der normale Verlauf eines Streams ist. Er ist wie ein lebendiger Organismus, der sich ständig verändert und sich neuen Situationen anpassen muss – das gilt für Streamer und Community gleichermaßen.

Tassen / Geheimprodukte

In der aktuellen Geschenkperiode sind aufgrund von Streamausfällen & Co. als auch geringeren Spendensummen vergleichsweise wenige Tassen / Geheimprodukte in den Umlauf gekommen. Trotz meiner Kritik oben möchte ich natürlich weiterhin, bis es ein neues System o.Ä. gibt, dafür sorgen, dass ihr eine ordentliche Chance auf das Zeug habt. Daher wird es in Kürze noch einen Artikel mit einem neuen System für den restlichen September geben, bei dem einiges rausgehen wird. Dies wird sowohl für Spender als auch Nichtspender interessant.

TL:DR

  • Ich habe das Pech gepachtet und entschuldige mich für die vielen Probleme der letzten Wochen. Ich hoffe, es ist Licht am Ende des Tunnels.
  • Die Gier von Teilen der Community wird auf absehbare Zeit zu einer Verändung des gesamten „Payback“-System führen, um mehr Freude und weniger Hass in die Welt zu tragen…für den Hass haben wir schließlich Hearthstone.
  • Das Adressbuch muss neu bestückt werden (separater Artikel soon), die Gewinner von Dingen aus dem August vor dem PC-Crash müssen sich bei mir melden (ebenfalls separater Artikel soon) und Wombart ist eventuell mit allen Coins & Co. tot, auch hier weitere Informationen in Kürze – sollte er wirklich tot sein, werde ich mir natürlich eine gewisse Kompensation einfallen lassen.
  • Entmoddungen von inaktiven Mods als auch Moddungen von aktiven Neuwombats stehen vor der Tür.
  • Übergangssystem für den September kommt in Kürze, da der aktuelle Wunderwombat etwas suboptimal ist vom Gefühl (zwar viel mehr Gewinne, aber natürlich auch viele Totalausfälle)

Ich bedanke mich bei dem einen Wombat, der alle 2800 Worte gelesen hat. Mehr schaffen es bestimmt nicht bis hierhin 😉

Beste Grüße,
Der König

2 Kommentare

  1. Das was du machst ist super und für das ganze drumrum kannst du am wenigsten das is technik und dumme menschen :). solang ich iwann meine wombatgrafik bekomme werde ich dich weitergucken und subben ?. Machstn guten Job und mein Beileid wegen deinem Opa is scheiße keinen mehr zu haben sprech ich aus erfahrung .

  2. Danke für die starken Worte! Ich kann es absolut nachvollziehen, daß es nur bedingt Spass macht bei diesen Umständen. Ich schaue gerne den Steam und mag Deine Art der Unterhaltung. Auch die Community find ich Klasse. Für mich war es am Anfang verwunderlich, ob das immer aufgeht mit Einnahme/Ausgabe Deinerseits aber ich denke Du wirst wissen was Du macht. Spenden gibt es weil mir der Stream gefällt und nicht weil man was gewinnen kann. Wenn das Glück auf meiner Seite ist OK wenn nicht dann nicht. Ich will die Arbeit entlohnen soweit ich es mir leisten kann. Ich bleibe Deinem Stream treu und hoffe das ich noch einige Zeit daran teilhaben darf. LG HULGUR

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.